Zurück zur Homepage

Rechtsanwälte für Patienten e.V.

Risiken und Schädigungen in der Perinatalperiode

Eine Reihe von Erkrankungen kann durch entsprechende Kenntnisse, aber auch Untersuchungen in der Perinatalperiode frühzeitig erkannt werden. Es spielt der Wissensstand des einzelnen Kinderarztes und Neonatologen, aber auch Geburtshelfer eine bedeutende Rolle. Auch die organisatorischen Voraussetzungen an geburtshilflichen Abteilungen mit kinderärztlicher Beteiligung und damit auch kinderärztlicher Verantwortung, insbesondere die personelle Ausstattung, sind von Bedeutung. So kann es vorkommen, daß Fehlentscheidungen bei der Diagnostik oder Therapie auch dadurch bedingt sind, daß trotz hoher fachlicher Qualifikation die organisatorischen ärztlichen und pflegerischen Voraussetzungen unzureichend sind. Derzeit sind rund 2 - 5 % aller Neugeborenen körperlich fehlgebildet und/oder geistig behindert.

Mittels Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft können zahlreiche Krankheitsbilder und Mißbildungen schon frühzeitig erkannt werden.

zurück

ARZTHAFTUNG

SCHMERZENSGELD

RECHTSFRAGEN

GEBURTSSCHADENRECHT

AKTUELLE RECHTSPRECHUNG

DATENSCHUTZERKLÄRUNG